Zentraler Bestandteil der „offenen Bildung“, die bereits dem Namen des Vereins innewohnt, ist die thematische „Offenheit“ unseres Bildungsverständnisses. Unserer Ansicht nach fällt nicht bloß die klassische schulische oder die universitäre/akademische Bildung unter den Bildungsbegriff, auch wenn die politische Landschaft diesem einem heutzutage schnell Glauben macht. Um diesem Verständnis Nachdruck zu verleihen, bietet ein Gründungsmitglied des VFoB e.V., Zurab Kelbakiani, kostenlosen Schachunterricht an. Das Schachspiel bietet eine ideale Möglichkeit, das logische Denken zu verbessern, fördert Geduld und macht nebenbei noch Spaß. In anderen Ländern, wie beispielsweise Kanada oder Indien, steht Schach ohnehin im schulischen Lehrplan und auch in Deutschland gibt es bereits einige Pilotprojekte, die Schachunterricht in den Schulen anbieten. Der Projektleiter spielt bereits seit seiner jüngsten Kindheit – auch auf höherem Niveau – Schach und ist derzeit in der Verbandsliga aktiv. Sein Unterricht besteht sowohl aus taktischen Übungen als auch freiem Spiel. Jeder Interessierte ist herzlich Willkommen, an dem Schachunterricht teilzunehmen.

Die Koordination findet momentan über eine Facebook-Gruppe statt. Es wäre schön, wenn Sie sich vor der Teilnahme an dem Schachunterricht in der Facebook-Gruppe melden würden, damit Räumlichkeiten der Teilnehmeranzahl entsprechend organisiert werden können. Momentan findet der Schachunterricht dienstags, von 16-18 Uhr, in den Räumlichkeiten der Freien Universität Berlin statt. Genauere Informationen können der Facebook-Gruppe entnommen werden.

Projektleiter:
Screenshot_2014-01-18_at_23.45.58
Zurab Kelbakiani (zurab.qelbaqiani@vfob.org)